Erfolgsgeschichten

Viel zu oft sprechen wir nur von Problemen, Schwierigkeiten, Konflikten und anderen negativen Themen. Da ist es gut zu wissen, dass es auch zahlreiche Erfolgsgeschichten zu berichten gibt: Immer mehr der von uns betreuten Flüchtlinge konnten inzwischen aus der Gemeinschaftsunterkunft in eine Wohnung umziehen. Obwohl die von der Stadt für Flüchtlinge angemieteten Wohnungen größtenteils zum Jahresende gekündigt wurden, konnten mehrere der Vermieter überzeugt werden, einen privaten Mietvertrag mit den Flüchtlingen abzuschließen. So werden viele der von uns betreuten geflüchteten Menschen zunehmend selbstständiger. Und das genau ist ja das Ziel unserer Flüchtlingsarbeit.

Erfolgsgeschichten sind auch im Hinblick auf Ausbildung und Qualifizierung zu erzählen. Mehrere der Flüchtlinge, die 2015/16 zu uns kamen haben nicht nur beeindruckend Deutsch gelernt, sondern darüber hinaus ihre Qualifikation weiterentwickelt. Ein besonders erfreuliches Beispiel erfahren wir aus dem Projekt Wirtschaft integriert. Unter der Überschrift „Tsinat, Rohrleitungsbauer aus Eritrea“ wird der Werdegang von Tsinat beschrieben.

Wir haben Tsinat in unserem Deutschanfängerkurs kennengelernt. Sehr bald hat er in Dietzenbach seinen Hauptschulabschluss nachgeholt. In verschiedenen Praktika orientierte er sich über die beruflichen Möglichkeiten in Deutschland. Schließlich entschied er sich für den Berufseinstieg bei der Firma Südwestdeutsche Rohrleitungsbau GmbH, kurz SWR.

Am Anfang stand eine Einstiegsqualifizierung-plus, die von der Landesinitiative „Wirtschaft integriert“ begleitet wurde. Im Rahmen dieser Maßnahme werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Betrieb über mehrere Monate fachlich qualifiziert und auf die Ausbildung vorbereitet. Während dieser Zeit werden Sprachförderung, Integrationshilfe und sozialpädagogische Begleitung fortgesetzt.

Anschließend ging es für Tsinat direkt weiter mit der Ausbildungsbegleitung-plus. Er begann mit der Ausbildung zum Tiefbaufacharbeiter und hängte im Anschluss noch ein weiteres Ausbildungsjahr zum Rohrleitungsbauer an. Im August 2020 hat er die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.

Den ausführlichen Bericht mit Bildern können Sie hier nachlesen: Wirtschaft integriert

Auch für 2021 sind neue Kurse geplant. Ein Einstieg in laufende Fördermaßnahmen ist ebenfalls jederzeit möglich! Wenn einer Ihrer Schützlinge dafür in Frage kommt, wenden Sie sich bitte direkt an Gabriele Wörner vom Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e. V., Kaiserstraße 66 in 63065 Offenbach, Telefon: 0176 – 19580083, E-Mail: woerner.gabriele@bwhw.de.

Kommentare sind geschlossen.