Flüchtlinge in GUs können sich zur Impfung anmelden

Ab sofort können Flüchtlinge, die in einer Gemeinschaftsunterkunft wohnen, sich mit der Risikogruppe 2 gegen das Corona-Virus zur Impfung anmelden. Angesichts des erhöhten Erkrankungsrisikos in den Unterkünften ist dieses auch dringend anzuraten. Die Betreuer der AWO erstellen derzeit eine Liste mit verbindlichen Anmeldungen. Die Impfinteressenten/-innen sollten sich möglichst bald an die AWO-Betreuer wenden.
Für die Anmeldung ist leider ein wenig Papierkrieg notwendig. Helferinnen und Helfer der Flüchtlingshilfe können bei Bedarf beim Ausfüllen der Formulare Hilfestellung leisten.
Aktuell sind alle Gemeinschaftsunterkünfte in Dietzenbach mit Anschreiben, Anamnesebogen, Einwilligung gemäß den vorliegenden Belegungslisten versorgt worden. Außerdem wurden in allen drei Gemeinschaftsunterkünften Aufklärungsbögen in verschiedenen Sprachen ausgehängt

Bild von Wilfried Pohnke auf Pixabay

Beim Robert-Koch-Institut (RKI) können Sie weitere Informationen – ebenfalls in verschiedenen Sprachen – erhalten. Hier der Link zu den Aufklärungen des RKI:

Robert-Koch-Institut

Kommentare sind geschlossen.