Über uns

Die „Flüchtlingshilfe Dietzenbach“ hat sich im Mai 2014 als Bürgerinitiative gegründet. Auf dem Helfertreffen im Februar 2017 haben wir einen gemeinnützigen Verein gegründet, für den inzwischen die Eintragung ins Vereinsregister erfolgte. Mittlerweile sind es mehr als zweihundert Bürgerinnen und Bürger aus verschiedenen Kreisen der Stadtbevölkerung, die sich bei uns für die Anliegen der Flüchtlinge engagieren und tätige Hilfe leisten.

Wir verfolgen mehrere Ziele:

  • Wir wollen die Flüchtlinge willkommen heißen und ihnen ein lebenswertes Umfeld schaffen.
  • Wir wollen sie in das gesellschaftliche und kulturelle Umfeld unserer Stadt integrieren und sie teilhaben lassen.
  • Wir wollen den Flüchtlingen Perspektiven für eine positive Zukunft vermitteln und sie ermutigen, ihre eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen zu entwickeln.
  • Wir wollen die Flüchtlinge aus ihrer Anonymität, Sprachlosigkeit und Einsamkeit befreien.
  • Wir wollen die Stadtgesellschaft in Dietzenbach mit den Hintergründen von Flucht und Vertreibung vertraut machen.

Die Flüchtlingshilfe Dietzenbach versteht sich auch im Vereinsmantel als ehrenamtlich tätige Bürgerinitiative; sie arbeitet überparteilich und überreligiös. Sie pflegt engen Kontakt zu den zuständigen behördlichen Stellen in der Kreis- und Kommunalverwaltung, zu den Kirchen- und Moscheegemeinden sowie zu den Dietzenbacher Vereinen. Unsere Satzung finden Sie hier:

Satzung „Flüchtlingshilfe Dietzenbach e.V“

Und hier können Sie Mitglied werden. Laden Sie einfach den Aufnahmeantrag herunter!

FHD-Aufnahmeantrag

Unser Büro befindet sich im „ Haus der Integration“ in der Justus-von-Liebig-Str. 19, 63128 Dietzenbach. Da das Büro nicht durchgehend besetzt ist, vereinbaren Sie bitte  einen Termin über das Kontaktformular.

 

Die Flüchtlingshilfe Dietzenbach erhält den Preis der Wilhelm Emmanuel von Ketteler-Stiftung
In einer feierlichen Zeremonie wurde am 02. Juli 2015 der Preis der Wilhelm Emmanuel von Ketteler-Stiftung der Flüchtlingshilfe Dietzenbach überreicht. Den Rahmen für diesen würdevollen Akt bildete der „Tag der Caritas und Seelsorge 2015“ im Bistum Mainz. Den Preis haben unsere Koordinatoren Wolfram Doetsch und Dr. Gerd Wendtland sowie der Sprecher unserer AG Sprachförderung, Günter Winkmann, entgegen genommen. In einer kleinen Ansprache bedankte sich Herr Doetsch bei den Vertretern der Ketteler-Stiftung und fand mit einer kurzen Skizze über unsere vielfältigen Aktivitäten große Beachtung im Publikum.

In der Begleitbroschüre zur Preisverleihung heißt es:
„Mit dem diesjährigen Ketteler-Preis möchten wir, stellvertretend für die vielen Aktiven vor Ort, einige kleinere und größere Initiativen aus der Flüchtlingsarbeit ehren, die sich für eine gelingende Aufnahme, Teilhabe und Integration der Flüchtlinge in unsere Gesellschaft und in kirchlichen Gemeinschaften einsetzen.
wichtige Kriterien bei der Entscheidung waren für uns deshalb:

  • der Beitrag zur gelingenden Aufnahme, Teilhabe und Integration
  • der Beitrag zur Überwindung rechtlichen Grenzen, der Vermittlung in Schule und Beruf
  • der solidarische Charakter und die nachhaltige Wirkung
  • die Berücksichtigung der Ganzheitlichkeit bei allen Beteiligten
  • die Stärkung der Selbsthilfepotentiale
  • die Vernetzung in den pastoralen Einheiten, im Dorf oder in der Stadt und in der Region.“

Wir fühlen uns durch diese Preisverleihung sehr geehrt. Damit wird die Arbeit aller unserer Helferinnen und Helfer besonders gewürdigt. Einen Auszug aus der Broschüre der Ketteler-Stiftung finden Sie hier:

 Broschüre

 

Kommentare sind geschlossen