Sprachförderung

Die wichtigste Voraussetzung, dass die Flüchtlinge sich hier angemessen integrieren können, ist der Erwerb der deutschen Sprache. Solide Kenntnisse der Alltagssprache stehen dabei im Vordergrund. Grammatikalische Feinheiten sind eher nachgeordnet. Viele der Asylbewerber sind nicht in der Lage, eine der uns geläufigen Sprachen, wie Englisch, Französisch, Spanisch zu sprechen. Die Tätigkeit in der Sprachförderung ist deshalb besonders anspruchsvoll.

Schulraum_01

Klassenzimmer in einer afrikanischen Schule

Die Flüchtlingshilfe Dietzenbach bietet den hier lebenden Flüchtlingen regelmäßige Sprachkurse an. Die ehrenamtlichen Lehrkräfte bringen entsprechende Voraussetzungen mit. In der Regel werden die „Studierenden“, wie wir sie respektvoll nennen, von 2 bis 3 Lehrkräften betreut, so dass durch individuelle Differenzierung Unterschiede in den Fähigkeiten und Lernfortschritten berücksichtigt werden können.

Unser Angebot zur Sprachförderung stellt eine Ergänzung zu den professionellen Angeboten der Volkshochschulen und der AWO dar. Sie sollen den Flüchtlingen helfen, möglichst schnelle Lernfortschritte zu erzielen und den aktiven Sprachraum zu erweitern. Die Erfolge sind außerordentlich bemerkenswert. Einige der Flüchtlinge, die schon längere Zeit hier sind, werden inzwischen gerne als Übersetzer für die neu angekommenen tätig.

Eine wichtige Ergänzung des Sprachunterrichts ist das Singen. Interessierte Flüchtlinge treffen sich einmal in der Woche, um im Rahmen des Sprachunterrichts deutsche Lieder einzuüben. Auf diese Weise entwickeln sie ihre Sprachfertigkeiten gleichsam musikalisch-spielerisch – und vor allem mit viel Spaß.

Sprachförderung-03

Singen im Deutschunterricht

Wir suchen immer wieder Verstärkung in unserem Team. Wenn Sie sich in der Lage sehen, an einem Tag in der Woche deutschen Sprachunterricht zu erteilen, melden Sie sich bitte hier: Deutschkurse

Kommentare sind geschlossen