Qualifikation und Arbeit

Eine der wichtigsten Maßnahmen zur Integration von Flüchtlingen – nach dem Erwerb der deutschen Sprache – besteht darin, sie in den Arbeitsprozess unserer Gesellschaft einzugliedern. Dieses trifft sich auch mit einem der vorrangigen Wünsche unserer Flüchtlinge. Vor diesem Hintergrund haben wir die Arbeitsgruppe „Qualifikation und Arbeit“ eingerichtet. Diese hat sich mehrere Aufgaben gegeben:

  • Feststellung von Qualifikationen und Potenzialen seitens der Flüchtlinge;
  • Suche nach Möglichkeiten, sich beruflich zu betätigen;
  • Hilfestellung bei Bewerbungen;
  • Unterstützung bei der Anerkennung von beruflich relevanten Abschlüssen;
  • Vermittlung von Qualifizierung-und Ausbildungsmöglichkeiten;
  • Unterstützung bei der Suche nach berufsqualifizierenden Praktika;
  • Hilfestellung bei den notwendigen Anträgen gegenüber Ausländerbehörde und Arbeitsagentur;
  • Beratung der Flüchtlinge für ihre Karriereplanung.
FHD_Turmspitze

Turm auf dem Wingertsberg


Die Bestandsaufnahme für Qualifikationen und Potenziale werden wir sukzessive in Einzelgesprächen vornehmen. Dafür hat die Gruppe einen Gesprächsleitfaden entwickelt, der vom Interviewer ausgefüllt wird. Bei Bedarf setzen wir für die Gespräche auch Dolmetscher ein.

Nach den aktuellen gesetzlichen Vorschriften können Asylbewerber und geduldete Flüchtlinge nach drei Monaten Aufenthalt in Deutschland hier eine Arbeit aufnehmen. Allerdings benötigen Sie dazu die Zustimmung der Ausländerbehörde. Den rechtlichen Rahmen für Arbeit und Praktikum von Flüchtlingen hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in einer Unterlage übersichtlich dargestellt. Der nachstehende Link führt Sie dorthin.

BAMF Info

Leider müssen wir feststellen, dass die bürokratischen Hürden immer noch recht hoch sind. Viele potentielle Arbeitgeber scheuen den Aufwand der Antragstellung. Gleichwohl wollen wir versuchen, Praktikums-, Ausbildungs- und Arbeitsplätze für unsere Flüchtlinge zu finden und genehmigen zu lassen. Die größte Hürde für eine Teilnahme am Erwerbsleben aber ist ausreichende Kenntnis der deutschen Sprache. Wir motivieren die Geflüchteten immer wieder, in ihrem Bemühen um entsprechende Sprachkompetenz nicht nachzulassen.

Einen lesenswerten Kommentar zum Thema finden Sie auf ZEIT-ONLINE.

Wenn Sie in der Arbeitsgruppe dabei mithelfen möchten, Flüchtlinge zu qualifizieren und gemeinsam nach Arbeitsmöglichkeiten zu suchen, wenden Sie sich bitte an den Sprecher dieser AG:

AG Arbeit und Qualifikation

Kommentare sind geschlossen